Menu

Brustvergrößerung mit Eigenfett bei beauteous in Frankfurt

Fakten zur Brustvergrößerung mit Eigenfett

Behandlungsdauer:ca. 4 Stunden
Betäubung:Vollnarkose
Nachbehandlung:Kompressionswäsche, Stütz-BH, Kontrolluntersuchungen
Fadenzug:nicht notwendig
Gesellschaftsfähigkeit:am nächsten Tag
Kosten:ab 6.300,- Euro

Wenn Sie sich einen etwas volleren, straffer konturierten Busen wünschen, für Sie aber Silikonimplantate nicht in Frage kommen, dann könnte eine Brustvergrößerung mit Eigenfett (Lipoaugmentation, Lipofilling, Breast Lipomodelling oder Lipostructuring) das Richtige für Sie sein. Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett vergrößern wir Ihre Brust ohne Fremdmaterialien. Einfach, indem wir Ihr eigenes Körperfett ästhetisch ansprechend umverteilen.

Die Eigenfett-Brustvergrößerung eignet sich am besten zum Aufbau von kleinen Brüsten. Auch asymmetrische Brüste können wir in unserer Praxis für ästhetisch-plastische Chirurgie in Frankfurt harmonisieren. Zudem lassen sich Unregelmäßigkeiten einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten natürlich aussehend kaschieren. Die Risiken sichtbarer Narben sowie operationsbedingter Schmerzen sind dabei minimal.

Sie möchten Ihre individuellen Fragen zu einer Brustvergrößerung mit Eigenfett gerne in einem persönlichen Gespräch mit unseren Fachärzten klären? Vereinbaren Sie hierfür einfach einen Beratungstermin. Sie erreichen uns telefonisch oder über unser Kontaktformular!

Brustvergrößerung mit Eigenfett – Ihre Vorteile auf einen Blick

  • keine zusätzlichen Narben
  • keine Fremdkörper
  • die Brust bewegt sich natürlich
  • die Brust ist weich
  • optimierte Körperkontur
  • keine erschwerte Mammographie
  • andauernde Haltbarkeit

Für wen kommt eine Brustvergrößerung mit Eigenfett in Frage?

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist ideal

  • bei einem Ungleichgewicht der Fettverteilung (reichlich Spenderfett an „Problemzonen“, schlanker Oberkörper mit wenig Brust)
  • wenn Sie sich eine Verbesserung Ihrer Körpersilhouette wünschen
  • bei einer, von Natur aus, kleinen Brust
  • wenn eine Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten nicht in Frage kommt, weil man sich vor möglichen Langzeitfolgen fürchtet
  • nach einer Kapselfibrose, wenn erneute Implantate nicht mehr in Frage kommen
  • bei Asymmetrie der Brüste
  • nach einer Krebstherapie

Was kostet eine Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett bei beauteous in Frankfurt müssen Patientinnen abhängig von der jeweiligen Ausgangssituation mit Kosten ab 6.300,- € rechnen.

Aufgrund des zweiteiligen Verfahrens mit Fettabsaugung und anschließender Transplantation ist die Methode meist teurer als eine Brustvergrößerung mit Implantaten. Auch sind für ein überzeugendes Resultat häufig mehrere Eingriffe notwendig.

Häufige Fragen zur Brustvergrößerung mit Eigenfett

Wie viel Fett wird für die Brustvergrößerung mit Eigenfett benötigt?

Dies ist in erster Linie abhängig von dem gewünschten Volumenzuwachs. Für eine sichtbare Vergrößerung der Brust braucht man mindestens 200 ml autologes Fett, d.h. 100 ml pro Seite.

Um wie viele Größen kann eine Brust mit Eigenfett vergrößert werden?

Mit Eigenfett lässt sich die Brust um circa eine halbe bis eine Körbchengröße vergrößern. Eine erste Veränderung ist sofort nach dem Eingriff zu sehen, das endgültige Resultat ist dann nach circa sechs bis zwölf Monaten zu sehen, wenn die lebenden Fettzellen (ca. 50% der transplantieren Menge) dauerhaft im Brustgewebe angewachsen sind.

Wie lange hält das Ergebnis einer Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Da die Fettzellen an Blutgefäßen anwachsen und dadurch kleinere Gefäße in die Fettzellen einsprießen können, ist das Ergebnis dauerhaft. Selbstverständlich schreitet der natürliche Alterungsprozess trotzdem weiter voran und die Brust wird der Schwerkraft folgend mit der Zeit absinken. 

Erhöht eine Brustvergrößerung mit Eigenfett das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken?

In Studien konnten bisher keine erhöhten Brustkrebsraten bei Frauen nach einer Brustvergrößerung mit Eigenfett festgestellt werden. Bei beauteous in Frankfurt liegt uns Ihre Sicherheit am Herzen. Deswegen ist eine Voruntersuchung der Brust beim Facharzt obligatorisch. Außerdem wird das Eigenfett nicht in die Brustdrüse transplantiert, sondern wird nur in den Muskel und direkt unter die Haut eingespritzt.


Der Ablauf einer Brustvergrößerung mit Eigenfett bei beauteous in Frankfurt

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett führen wir meist ambulant in Vollnarkose durch.

Mittels bewährter Absaugtechnik werden an ein oder mehreren vorher definierten Körperstellen Fettzellen abgesaugt (Liposuktion). Anschließend werden die vitalen Fettzellen aufbereitet und mit einer Spezialkanüle in mehreren kleinen Depots oder unter Vibration großflächig in die Brust injiziert. Die Entnahmepunkte sowie die Einstichstellen werden mittels steriler Wundpflaster abgeklebt.

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett ermöglicht einen Volumenzuwachs um etwa eine halbe bis eine Körbchengröße. Ca. 50% der verlagerten Fettzellen integrieren sich in der Regel in das Brustgewebe. Das dann erreichte Behandlungsergebnis ist dauerhaft.

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Nach Beendigung des Eingriffes können Sie sich im Aufwachraum erholen. Nach ca. 4 Stunden können Sie die Klinik mit einer Begleitperson verlassen. Eine Kontrolle findet am Morgen nach der Operation in unseren Praxisräumen in Frankfurt statt.

Kann die Brustvergrößerung mit Eigenfett mit einer Bruststraffung kombiniert werden?

Bei beauteous in Frankfurt führen wir zunächst die Bruststraffung durch. Ist das Gewebe dann ausgeheilt, kann eine Brustvergrößerung mit Eigenfett professionell durchgeführt werden.

Nachsorge bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett

Nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett bekommen Sie speziell an Ihre Körperform angepasste Kompressionswäsche, die Sie an der Absaugregion in den nächsten Wochen ständig tragen sollten. Auch ein Stütz-BH sollte unbedingt getragen werden. Dies ist wichtig, um das Erreichen einer gleichmäßigen, schönen Körperkontur zu unterstützen.

Das finale Ergebnis ist einige Wochen nach der Operation zu sehen. In der Entnahmezone sowie in der aufgefüllten Brustregion können Schwellungen und Blutergüsse vorkommen. Diese verschwinden normalerweise recht schnell von selbst.

Brustvergrößerung mit Eigenfett – mögliche Einschränkungen

Fettzellen brauchen zum sicheren „Anwachsen“ im Körper eine ausreichend durchblutete Umgebung. Pro Sitzung kann nur eine begrenzte Menge an Fettzellen in die Brust eingebracht werden, optimalerweise in mehreren kleinen Depots. Für eine Vergrößerung um eine Körbchengröße sind deswegen meist mehrere Behandlungen erforderlich.

Selbstverständlich beschränkt auch die Menge an körpereigenen Fettreserven das Ergebnis. Diese müssen in ausreichendem Maß vorhanden sein.

Raucherinnen sind grundsätzlich von der Brustvergrößerung mit Eigenfett ausgeschlossen! Das Rauchen stört die Durchblutung in den kleinsten Gefäßverästelungen, was das Anwachsen der Fettzellen verhindert.

Ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett auch für schlanke Menschen geeignet?

Prinzipiell ja. Allerdings muss an anderen Körperstellen eine ausreichende Menge Fett vorhanden sein, um dieses im Rahmen der Brustvergrößerung umzuverteilen. Die vorhandenen Fettreserven begrenzen dabei u. a. die erreichbare Brustgröße.

Welche Risiken kann eine Brustvergrößerung mit Eigenfett haben?

Da bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett zunächst patienteneigenes Fett abgesaugt wird, kann es grundsätzlich zu den gleichen Problemen wie bei einer Liposuktion (Fettabsaugung) kommen. Dazu gehören Unebenheiten in der Entnahmeregion, wie Wellen oder Dellen. Im Brustbereich kann es durch das Einbringen der Fettzellen zu Schwellungen und Blutergüssen kommen, die üblicherweise nach einigen Tagen abklingen.

Selten kommt es nach einer Brustvergrößerung mit Eigenfett zu einer Wundheilungsstörung oder Infektion.

Die Bildung von Ölzysten ist in Einzelfällen dokumentiert. Dabei handelt es sich um gutartige, mit verflüssigtem Fett gefüllte Hohlräume. Diese bilden sich bevorzugt, wenn eine zu große Menge Fett an eine Stelle injiziert wird. Falls eine Ölzyste schmerzt oder zu ertasten ist, sollte sie weiter behandelt werden, z. B. durch eine Punktierung.

Da vor der Operation nicht gesagt werden kann, wie viele der transplantierten Fettzellen in der Brust wirklich anwachsen, muss die Behandlung unter Umständen wiederholt werden, um das angestrebte Ergebnis zu erreichen.

Trotz fortschrittlicher Techniken können sich Mikroverkalkungen im aufgebauten Bereich bilden. Diese können von erfahrenen Radiologen jedoch von jenen Verkalkungen unterschieden werden, die bei Brustkrebs auftreten.

Zur Risikominimierung erfolgt der Eigenfettaufbau nur in das die Brustdrüse umgebende Gewebe.

Nehmen Sie Kontakt auf
Wir freuen uns über ein persönliches Gespräch

Sie haben Interesse an einer Brustvergrößerung mit Eigenfett? Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin in unserer Praxis in Frankfurt - wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

069 8740 88 28